Lachs, der beliebteste Fisch der Welt

Ob als Sushi, geräuchert, in Fischstäbchen oder als Filet, kein anderer Fisch landet öfter auf unseren Tellern wie der Lachs. Dies kann man der leckeren Fischsorte nicht verübeln, denn sie schmeckt nicht nur besonders mild, sondern liefert auch viele wertvolle und wichtige Inhaltsstoffe. Das macht ihn nicht nur zum beliebtesten, sondern auch zum gesündesten Fisch der Welt!

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt den Verzehrt von zwei Portionen „fettem Fisch“ pro Woche. Denn im hohen Fettgehalt, den der Lachs ebenfalls besitzt, liegt das gesunde Geheimnis: Er liefert mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren, die in solch großen Mengen eher selten in Lebensmitteln zu finden sind. Sie stärken die Funktion der Körperzellen und können vom Körper gut abgebaut werden, ohne ihn zu belasten. In diesem Zusammenhang fällt auch oft das Wort „Cholesterinspiegel“, hier kann der Lachs wahre Wunder vollbringen: Durch regelmäßigen Verzehr kann das schädliche Cholesterin reduziert werden, gleichzeitig steigt aber auch der Gehalt des wertvollen Cholesterin im Körper. Des Weiteren liefert der Lachs Nährstoffe wie das Astaxanthin und die fettlöslichen Vitamine A und D.

Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, kann nicht mehr nur auf Wildlachs zurück gegriffen werden. Nur so kann der Fisch das ganze Jahr über angeboten werden. Der Unterschied zwischen den Fischen ist kaum zu bemerken und auch beim Nährstoffgehalt sind beide Sorten gleichauf. Um diese möglichst vollständig aufnehmen zu können, eignet sich eine schonende, fettarme Zubereitung des Fisches. Auf Frittiertes, wie Fischstäbchen oder Backfisch sollte bei einer ausgewogenen Ernährung also verzichtet werden. Lieber brät man den Fisch in etwas Butter an, genießt ihn als kalte geräucherte Variante oder legt ihn auf den Grill – Es bieten sich unzählige, verschiedene und vor allem leckere Zubereitungsmöglichkeiten. Das macht den Lachs zu einem köstlichen, gesunden Superfood!

Lachs-Rezept: Rucola-Knusper-Burger

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 kg Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
  • 400g Räucherlachs (in Scheiben)
  • 1 Becher Crème fraîche
  • 1 Bund Rucola
  • 2 Eier
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Mehl
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • Etwas Zucker
  • etwas Öl

Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen, waschen und in Raspeln reiben. Die Masse mit den Eiern und dem Mehl verrühren, mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Öl in einer Pfanne erhitzen und den Kartoffelteig zu insgesamt 8 flachen Röstis ausbacken. Anschließend auf einem Backblech auslegen und im Backofen warm halten. Den Rucola putzen und trocknen. Die Crème fraîche mit Zitronensaft und gepresster Knoblauchzehe verrühren, mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Den Burger wie folgt anrichten: Rösti mit Crème fraîche bestreichen, etwas Rucola darauflegen. 100 g Räucherlachs auf den Rucola legen, darauf folgt erneut etwas Rucola. Den zweiten Rösti ebenfalls mit Crème fraîche bestreichen und mit der bestrichenen Seite auf den Rucola setzen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.