Sonnenstrahlen durchfluten die Szenerie, werden reflektiert von den Wogen, die gemächlich an die Strände schwappen, in der Luft liegt eine Melange von Oliven, Lavendel und die Süße, die der Sommer in Saint-Tropez mit sich bringt. Kaum ein Ort auf dem europäischen Kontinent ist so sehr in der allgemeinen Urlaubsfantasie verankert, wird so sehr geschätzt von Reisenden aus aller Welt, wie das kleine Fischerdorf zwischen Cannes und Toulon. Nicht nur aufgrund seiner idyllischen, fast idealen Lage am Fuße des Massif des Maures, ist der Hafenort mit seinen rund 5000 Einwohner die perfekte Bühne für einen perfekten Sommer an der Côte d’Azur.

Am Nordufer der Halbinsel gelegen, und nach dem Heiligen Tourpes benannt, war Saint-Tropez bis weit ins 20. Jahrhundert hinein nur ein einfaches Dorf, das vornehmlich vom Fischfang lebte. Erst in den 1950er Jahren entdeckten renommierte Künstler, wie Paul Signac, Pierre Bonnard und Henri Matisse, die Schönheit des Städtchens. Gerade auf Matisse schien Saint-Tropez großen Einfluss zu haben, und so thematisierte er nach seinen ersten Besuchen immer häufiger das Meer und seine Schönheit – zweifellos inspiriert von der natürlichen Beauté, die er rund um sein Domizil wiederfand.

JETSET, SUNSET & MEER

Heute ist Saint-Tropez vor allem im Sommer der Treffpunkt des internationalen Jetsets. Hollywood-Größen, die Who-is-Who aus Wirtschaft und Politik und weltberühmte Künstler geben sich hier die Klinke in die Hand. Dabei spielt nicht das günstige mediterrane Klima eine wichtige Rolle, sondern auch die Extravaganz, die in Saint-Tropez gelebt wird. Hotspots, wie der berühmte Beach Club Le Bagatelle am Strand von Pamplonne, in dem man schon am Nachmittag bei toller Musik, gutem Essen und kühlen Getränken in Feierlaune geraten kann, gelten als Orte des Sehen und Gesehen-Werdens. Dabei ist es selbst für Weltstars nicht immer leicht, in den begehrtesten Lokalitäten Einlass zu bekommen: Im Les Caves du Roy, dem legendären Nachtclub von Saint-Tropez, wurde selbst Tom Cruise schon der Einlass verwehrt, weil der Club bereits voll war. Wer etwas auf sich hält, gastiert hier mindestens ein Mal während der von April bis Oktober dauernden Saison. Supermodel Naomi Campbell feiert hier regelmäßig ihren Geburtstag, U2-Sänger Bono legt zusammen mit DJ Jacky E auf und Formel 1-Weltmeister Lewis Hamilton zelebriert hier seine Siege.

Etwas ruhiger, aber nicht weniger trendig geht es im Szene-Restaurant L’Opera zu: Bei einer sehr guten internationalen Küche bietet das Restaurant vor allem eine große Show. Neben Live-Sets bekannter DJs, untermalen auch Saxofonisten und Violinisten die wunderschöne Szenerie am Hafen akustisch.

Wahrscheinlich ist es aber auch die Mischung, die einen Sommer in Saint-Tropez so unvergesslich macht. Neben Jetset gibt es auch die ruhige, ursprüngliche Seite, die man während eines Besuchs an der Côte d’Azur erlebt haben sollte. Hierzu zählen in jedem Fall die vielen Wochenmärkte der Region, vor allem aber der am Dienstag und Donnerstag stattfindende in Saint-Tropez. Wer sich selbst mit wunderbaren Erinnerungen belohnen möchte, sollte unbedingt sehr früh aufstehen und die einmalige Atmosphäre genießen. Besonders authentisch ist der kleine Fischmarkt auf dem Place aux Herbes, gleich hinter dem weltberühmten Restaurant Senequier.

SUITES WITH A VIEW

Einen perfekten Ausgleich zum trubeligen Geschehen in den Gassen des Fischerortes findet man im Sommer in Saint-Tropez auf den Hügeln der Stadt. Hier liegt auch, idyllisch eingebettet in üppige Gärten und nur einen Steinwurf vom Hafen entfernt, die Villa Belrose. Das Hotel mit seiner kaskadenartigen Architektur begeistert neben seinem zeitgemäßen Design, seiner international ausgezeichneten Küche und seinem unübertroffenen Service vor allem durch eines: Einen einzigartigen und im wahrsten Sinne atemberaubenden Blick auf die Bucht von Saint-Tropez.

Wenn sich morgens die Sonne über die Hügel der Stadt erhebt, die Szenerie in ein mattes, warmes Licht taucht, glaubt man schon, es gäbe keinen schöneren Ort und Zeitpunkt als das Hier und Jetzt. Über den Tag hinweg, bis in die späten Abendstunden folgt ein atmosphärischer Höhepunkt auf den anderen. Bei einem kühlen Glas provencialischen Roséweins am großzügigen Pool, dem wohltuenden Müßiggang auf dem Balkonen der Zimmer und Suiten oder im Restaurant Le Belrose: Das sich darbietende Panorama ist das bleibende Erlebnis, das alles bisher gekannte übertrifft.

Doch was wären stilvolle Marmorbäder, großzügige Terrassen und Balkone, antike, handselektierte Möbel und der sensationelle Blick auf die umliegende Szenerie in einem Luxushotel ohne die Menschen, die den Aufenthalt zu einem unvergesslichen Ereignis machen.

GASTGEBER MIT HERZ & SEELE

Robert van Straaten

Robert van Straaten

Einem Team von Gastgebern, die die hohe Kunst der Gastfreundschaft leben wie man es heutzutage nur noch selten erfährt, steht Hoteldirektor Robert-Jan van Straaten voran. Er leitet das Luxushotel in Saint-Tropez der deutschen Althoff Hotel Collection seit nunmehr 14 Jahren und in jedem Satz, den man mit dem charmanten Niederländer wechselt, merkt man ihm seine Passion für das Haus und die Region rund um Saint-Tropez an.

Kaum eine andere Region der Welt sei so vielseitig, kaum sonstwo könne man innerhalb von rund zweieinhalb Stunden so viel erleben, wie an der Côte d’Azur. In die Natur mit all ihren Facetten der einzelnen Jahreszeiten, die tollen Weingüter, mittelalterlichen Dörfer und wunderschönen Ausblicke hat er sich ebenso verliebt wie in das kleine Fischerdorf, das für sechs Monate zur Weltstadt wird. Alles ist möglich im Sommer in Saint-Tropez, sagt van Straaten.

Einen Geheimtipp für die Region verrät er seinen Gästen gerne, damit Sie auch mal rauskommen aus dem kleinen Fischerdorf und die wunderbare Umgebung kennenlernen: Hinter der Verdonschlucht, mit ihrem kitschig grünen Wasser, liegt die kleine Gemeinde Comps sur Arteby, wo das Grand Hotel Bain seit Generationen von der Familie Bain geführt wird. Der Vater steht in der Küche und kocht eine richtig authentische, französische Küche, die Mutter bezaubert ihre Gäste im Service. Hier trifft man Einheimische, auch im Winter.

Wer es exklusiver mag, sollte einen Bootsausflug zur paradiesischen Île de Porquerolles machen. Die größte Insel der Inselgruppe der Hyères erreicht man am bequemsten auf einer der luxuriösen Wajer Yachten, die Gäste der Villa Belrose für Tagesausflüge chartern können. An der Insel angekommen genießt man das fast karibische Ambiente von der Bucht aus oder speist köstlich im Restaurant Le Manoir.

Loic Denis

Loic Denis

Organisieren lassen sich solch individuelle wie exklusive Ausflüge einfach und schnell durch das Concierge Team der Villa Belrose um Loïc Denis. Nach seinen Stationen in Paris und London, zog es den geborenen Gastgeber, der zudem Mitglied in der international renommierten Vereinigung Les Clefs D’or ist, vor fast 20 Jahren an die Côte d’Azur. Dort hegt und pflegt er seitdem seine Kontakte in der Region, um den Gästen der Villa Belrose einen unvergesslichen Aufenthalt und einen möglichst authentischen Sommer in Saint-Tropez zu bescheren. Fragt man Denis nach Empfehlungen, sprudelt es nur so aus ihm heraus: Wer einen Beach Club sucht, dem rät er Moorea oder L’Orangie aufzusuchen, da beide eine sehr familiäre Atmosphäre bieten. Sein Repertoire an guten Restaurant-Adressen kann sich ebenso sehen lassen. Vor allem empfiehlt er das Fischrestaurant Le Girelier, von dem aus man einen wunderbaren Blick auf den Hafen hat, und das idyllische Le Rivea, wo man idyllisch unter Pinien sitzend die großartige Küche von Alain Ducasse genießen kann.

Kulturbegeisterten Gästen legt Denis einen Besuch des Musée de la Marine in der Zitadelle nahe, gefolgt von einem Mittagessen im nahe gelegenen Strandrestaurant Les Graniers, von wo aus man einen schönen Blick auf die Bucht von Canebiers und das Haus von Schauspiellegende und Model Brigitte Bardot genießt.

Für die stilvolle Anreise empfiehlt Denis übrigens den Helikopter: Vom Flughafen Nizza aus gelangen Sie in nur einer halben Stunde nach Saint-Tropez und kommen zudem in den Genuss einer der grandiosesten Küstenregionen Europas. Sie überfliegen die Hafenstadt Antibes, die wunderschönen Strände zwischen Cannes und Frejus und erblicken schon auf Höhe von Saint-Tropez‘ Schwesterstadt Sainte-Maxime ihr Domizil im glitzernden Blau des Mittelmeers. Wohl perfekter könnte ein Sommer in Saint-Tropez kaum beginnen!

HAUTE CUISINE

Diana Schluessler

Diana Schüssler

Im Hotel angekommen, sollten Sie den Ausblick auf sich wirken lassen. Setzen Sie sich, lehnen Sie sich zurück, atmen Sie tief durch und genießen bei einem Glas Champagner das Panorama. Doch nicht nur die Seele findet hier Genuss, auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Wie in allen Häusern der Althoff Hotel Collection, findet sich auch in der Villa Belrose eine exzellente Sterneküche vor. Das mit einem Michelin-Stern und drei Hauben des Gault-Millau prämierte Gourmetrestaurant Le Belrose empfängt seine Gäste auf der großzügigen Terrasse, die zudem vom renommierten Guide Michelin dieses Jahr zu den zehn schönsten Terrassen in Frankreich gewählt wurde.

Restaurantleiterin Diana Schüssler serviert ihren Gästen eine leichte und authentische Mittelmeerküche, provenzalisch-mediterran mit leichten italienischen Einflüssen, die auf natürliche Aromen und regionale Produkte setzt. Die innovativen Kreationen des Küchenteams, von Kaisergranat über Filet vom Charolais Rind bis hin zu frischen Feigen aus der Solliès, werden begleitet von Weinen aus einem der größten Weinkellern der Region, über dessen mehr als 500 Positionen die charmante Chef Sommelière Audrey Clastre wacht.

Für alle Liebhaber der indischen Küche hat das Team eine ganz besondere Empfehlung: Seit 25 Jahren führt der gute Freund und Gastronomie-Kollege Siva das indische Restaurant Gandhi in Saint-Tropez. Am Hafenparkplatz gelegen und von außen vielleicht nicht sonderlich attraktiv bietet das Gandhi eine ehrliche und vor allem authentische Küche, die sich streng an die Kochtraditionen Indiens hält. Besonders faszinierend ist der Umgang mit Aromen, Nuancen und Gewürzen, die in der indischen Küche wie kaum woanders eingesetzt werden. Besonders köstlich: Chicken & Prawn Tandoori.

PERFEKTER SOMMER IN SAINT-TROPEZ

Eigentlich findet man in der Villa Belrose alles vor, was man für einen perfekten Sommer in Saint-Tropez braucht. Ein Zuhause, das an Luxus und Wohnlichkeit kaum zu überbieten ist, ein Blick auf das Mittelmeer und die Bucht von Saint-Tropez, der einen auch nach einiger Zeit noch in Staunen versetzt, fürsorgliche und professionelle Menschen, die mit Herz und Seele die südfranzösische Gastfreundschaft leben und eine exzellente Sterneküche, die Körper und Geist verwöhnt und das Erlebnis kulinarisch abrundet. Man müsste sie also gar nicht verlassen, die Villa Belrose, während des Aufenthalts im Sommer in Saint-Tropez, an der traumhaften Côte d’Azur. Doch das wäre eigentlich zu schade.

Denn wie Hoteldirektor Robert-Jan van Straaten schon sagte:

Alles ist möglich im Sommer in Saint-Tropez, dem kleinen Fischerdorf, das für sechs Monate zur Weltstadt wird!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.