Wenn die ersten Sonnenstrahlen des Jahres locken…

Es kribbelt im ganzen Körper, die Lebensgeister werden geweckt – denn die Tage werden wieder länger und wärmer. Wir träumen von schönen Orten, gutem Essen und ausgiebigen Aktivitäten zu zweit oder mit der Familie. Der Sommer steht vor der Tür! Jetzt wird es Zeit, ihn in vollen Zügen zu genießen: Das Althoff Grandhotel Schloss Bensberg bietet dafür gleich zwei Welten, die charmant ineinander verschmelzen: Köln und das Bergische Land – Idyllische Romantik in Kombination mit dem Leben und dem Trubel der Großstadt: Genau das lässt sich bei einem Besuch im Schloss erleben.

Wer die Abwechslung liebt, zugleich aber auch ruhige und aktive Momente genießt, dann sollte er Bensberg besuchen. Das Grandhotel Schloss Bensberg bietet die pure und vollendete Verwöhnung. Die luxuriös eingerichteten Zimmern und Suiten, die Köstlichkeiten im Restaurant Vendôme sowie die Wellness-Anwendungen im 4 elements spa by Althoff werden Herzen höher schlagen lassen und den Besuchern den Sommer versüßen. Aber auch die Aktivitäten sollen während eines Aufenthalts nicht zu kurz kommen:
.

WaffelBergische Kaffeetafel
Was in München das Frühshoppen ist, ist im Bergischen die Kaffeetafel, die vierte Mahlzeit des Tages. Es gibt nicht wirklich Regeln, die festlegen, was im Einzelnen auf den Tisch kommen muss. Waffeln gehören jedoch auf jeden Fall dazu, meist auch Bauernplatz. Dazu ergänzen sich Schwarzbrot oder Graubrot mit Butter, Käse, Wurst oder Schinken. Ein schöner Rodonkuchen rundet die Tafel ab. Weil am Ende das alles dann doch meistens zu viel ist, wird zum Abschluss ein Korn gereicht.
.
.
.

WandernWandern im Bergischen Land
Das Glück liegt auf dem Weg und nicht am Ziel – und man findet es am besten, wenn man zu Fuß unterwegs ist. Über 4.000 Kilometer gekennzeichnete Wanderwege stehen im Bergischen Land zur Auswahl.

Empfehlung: Über das Thema „Wandern im Bergischen Land“ berichteten wir bereits im September 2013, hier nachlesen.
.
.
.

.

LVR-FreilichtmuseumLVR – Freilichtmuseum Lindlar
Viele Museen sind langweilig, zumindest für Kinder – es sei denn, sie sind richtig gut gemacht. Im Freilichtmuseum Lindlar ist genau dies gelungen: Hier werden nicht ausgebrauchte Gegenstände verwahrt, hier wird Geschichte erlebbar. Auf der 25 Hektar großen Museumsfläche fühlt man sich wie in „Zurück in die Zukunft“. Dieser bergische Fluxkompensator ist übrigens so gut gelungen, dass die UNESCO das Museum jüngst auszeichnete.
.
.
.

CGNKölner Dom – Weltkulturerbe
1248 wurde der Grundstein für den heutigen Kölner Dom gelegt. Unglaublich, dass er erst 632 Jahre später, nämlich 1880, fertig wurde. Bis heute ist der Dom so gut wie nie ohne Gerüst zu sehen, denn die wunderschöne gotische Kathedrale wird gehegt und gepflegt. Der Südturm steht offen zur Besteigung – es müssen nur 533 Stufen überwunden werden, belohnt wird die Anstrengung mit einem atemberaubenden Blick über Köln.
.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.