Ein Besuch in der Sauna schenkt vor allem in der kalten Jahreszeit Wohlbefinden und Entspannung.

Der Gang in die Sauna entwickelte sich in den letzten Jahren ganz langsam wieder zum Trend. Vor allem bei jungen Menschen kommt die einfache Art der Tiefenentspannung sehr gut an und viele haben das Saunieren bereits fest in ihrem wöchentlichen Terminkalender verankert. Dass jung und alt so begeistert sind, dafür ist größtenteils auch unser oft sehr hektischer Alltag verantwortlich. Wir suchen nach einer Möglichkeit, uns für einen Moment lang zu entschleunigen und finden mit der Sauna einen Ort der zeitlosen Ruhe.

Stärkt die Sauna das Immunsystem?
Der Winter stellt unser Immunsystem ständig auf die Probe, draußen ist es kalt und feucht, drinnen warm und trocken. Die Ansteckungsgefahr bei Kollegen, Freunden oder dem Nachbarn in der Bahn ist doppelt so groß wie im Sommer. Der regelmäßige Gang in die Sauna hilft dem Immunsystem, sich auf Temperaturschwankungen einzustellen und es wird weniger anfällig für Viren oder Bakterien. Außerdem stärkt das Saunieren den Stoffwechsel sowie das Herz-Kreislauf-System. Dies steigert die körperliche Verfassung und hilft, Giftstoffe im Körper schneller abzubauen.

Hilft die Sauna der Seele?
Medizinisch ist diese Frage leider nicht bestätigt, jedoch berichten Sauna-Gänger, dass Sie körperliche Erholung erleben und ihr seelisches Wohlbefinden für einen längeren Zeitraum positiv beeinflusst wird. Dies liegt zum Einen an der oben genannten „Entschleunigung“ sowie an der behaglichen Wärme, die für Wohlgefühl sorgt und Glückshormone freisetzt.

Wie gut ist Saunieren für die Haut?
Wärme ist im allgemeinen hervorragend für die Haut geeignet. Sie regt die Durchblutung an und das Schwitzen reinigt porentief. Sauna-Gänger haben oftmals eine reinere Haut, die auch besser vor Umwelteinflüssen geschützt ist, da sich der Säureschutzmantel schneller regeneriert.

Einige Sauna-Tipps:

  • Vor dem Gang in die Sauna gründlich abduschen
  • Nur unbekleidet Saunieren
  • Legen Sie stets ein Saunatuch auf die Holzbank
  • Vorher und nachher ausreichend trinken
  • Nicht mit vollem Magen, aber auch nicht hungrig in die Sauna gehen
  • Die Haut sollte beim Eintritt in die Sauna trocken sein
  • Ein Saunagang sollte 8 bis 15 Minuten dauern
  • Gönnen Sie sich nach dem Saunagang frische Luft
  • Den Kaltwasserguss können Sie auch durch einen kurzen Aufenthalt im freien ersetzen
  • Machen Sie zwischen den Saunagängen ebenfalls 8 bis 15 Minuten Pause
  • Trinken Sie keinen Alkohol
  • Treiben Sie direkt nach dem Besuch in der Sauna keinen Sport

Mit diesen Empfehlungen sind Sie optimal auf Ihren nächsten oder vielleicht auch ersten Saunabesuch vorbereitet. Die Spa´s der Althoff Hotel Collection laden Sie bei Ihrem nächsten Aufenthalt ganz herzlich dazu ein: Der 4 elements spa im Seehotel Überfahrt, der Beauty & Leading Spa im Grandhotel Schloss Bensberg sowie der Beauty & Spa im Fürstenhof Celle.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.