Saint-Tropez – Vom Fischerdorf zum Hotspot und wieder zurück

Wenn die Sommermonate anbrechen, füllen sich die Straßen und Gassen von Saint-Tropez mit Besuchern aus der ganzen Welt und das bunte, fast hektische Treiben lässt den Puls der Stadt für ein paar Wochen schneller schlagen. Es zeigt sich das Saint-Tropez, wie wir es aus Filmen und von Postkarten kennen: Bunt, extravagant und kosmopolitisch.

Doch so schön die Tage an der belebten Strandpromenade oder der Besuch bei den unzähligen Events auch ist, Saint-Tropez hat eine weitere, ebenfalls sehr charmante Seite. Denn bevor der Sommer beginnt und sich das Fischerdorf an der Côte d’Azur ganz langsam auf die Hochsaison vorbereitet, zeigt es seine ruhigen, beschaulichen Facetten. Die Temperaturen sind noch mild und die Blüten beginnen erst, die hügelige Landschaft mit bunten Farben zu verschönern. Diese Zeit des Neubeginns, der Regeneration und der Frische bringt einen ganz besonderen Zauber mit sich, den man neben der Sommerzeit ebenfalls erleben sollte.

Robert van Straaten, Hoteldirektor des Althoff Hotel Villa Belrose, leitet das Haus in den Hügeln von Gassin unter dem Motto „Wenn man das Herz mit dem Kopf verbindet ergibt das einen vernünftigen Service.“ Er liebt es dort zu leben wo er arbeitet, tut beides mit großer Leidenschaft und hält für jeden Gast eine ganz besondere Empfehlung bereit. Beispielsweise den Strand von Pampelonne. Im Sommer bietet er mit unzähligen Clubs, Bars und Restaurants eine reizvolle Alternative zum Hafen von Saint-Tropez. Im Frühling, vor der großen Sommer-Saison, ist er ein wunderschönes Fleckchen Erde und er schenkt einem ein unglaubliches Gefühl, wenn man mit nackten Füßen am Strand spaziert, im Ohr das Rauschen der Wellen, voraus der weiße Sandstrand und in der ferne die rötlichen Felsen, alles nur begrenzt vom türkisblauen, glitzernden Meer.

Wer die milden Temperaturen nutzen möchte, um sportlich aktiv zu werden, der kann dies im Golf Country Club Saint-Tropez tun. Das weitläufige, gepflegte Gelände bietet vor allem im Frühling die perfekten Voraussetzungen für eine sportliche Runde Golf. Wen es auf das Wasser zieht, der hat im Hafen von Saint Tropez zahlreiche Möglichkeiten, eine Motorboot- oder Segeltour zu unternehmen. Ebenfalls maritim, aber immer mit festem Boden unter den Füßen, geht es im Musée de la Marine zu: Untergebracht in der alten Zitadelle der Stadt lässt sich hier die Geschichte der Schifffahrt entdecken, angefangen bei selbst gezimmerten Fischerbooten bis hin zu modernen Kampf-U-Booten.

Der Frühling in Saint-Tropez ist einfach zauberhaft und die hier beschriebenen Empfehlungen sind nur ein paar der unzähligen Möglichkeiten, die die Côte d’Azur zu bieten hat. Es ist aber auch nicht wichtig, wie Sie Ihren Urlaub verbringen – Die Küste, das Meer und die Stadt werden Sie sowieso begeistern!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.