Ein Ausflug nach München zur Ausstellung „Ich bin ein Sender“ von Joseph Beuys in der Pinakothek der Moderne schenkt neue Impulse zum Jahreswechsel.

Joseph Beuys-Fans haben jetzt allen Grund, Münchens Pinakothek der Moderne zu besuchen. Das renommierte Haus beherbergt gleich vier Museen unter einem Dach: die Sammlung Moderne Kunst, die Staatlich Graphische Sammlung München, das Architekturmuseum der TU München sowie die Neue Sammlung – The International Design Museum Munich. Erstere ist mit der Ausstellung „Ich bin ein Sender. Multiples von Joseph Beuys“ unser Ausflugstipp für Kunstliebhaber und Gäste des Althoff Seehotel Überfahrt.

Nur eine knappe Stunde Autofahrt ist die Pinakothek der Moderne samt City-Flair und zahlreichen Shopping-Möglichkeiten von unserem Haus am Tegernsee entfernt. Der „öffentliche Raum, in dem Gemälde aufbewahrt werden“ steht für einzigartige Vielfalt und ein reichhaltiges, inspirierendes Veranstaltungs- und Vermittlungsprogramm. Die Pinakothek der Moderne ist nicht nur ein Haus der Kunst, sondern vermittelt geistigen Input und vereint Kultur mit Sinnlichkeit. Der Entdeckergeist wird hier mehr als nur geweckt, er wird dazu animiert weiterzuforschen. Was vermag Kunst in all seinen Formen zu bewirken? Die Antwort darauf bleibt jedem Besucher individuell selbst überlassen.

Um eine möglichst breite Öffentlichkeit zu erreichen, sie mit Kunst in Berührung zu bringen und gar anzustecken mit dem Beuys‘ schen Querdenken, schuf der Künstler seit Mitte der 1960er Jahre bis zu seinem Tod im Jahr 1986 über 500 Multiples. Die in einer hohen Auflage produzierten Kunstwerke sollen mittels ihrer „Antennen“ Botschaften senden und die Vision Beuys‘ verbreiten. Dazu experimentierte er mit einer Vielzahl von Formaten und Materialien, die sich in der Pinakothek der Moderne in beinahe hundert Werken zeigen. In vier Räumen widmet sich die Ausstellung den Objekten und Papierarbeiten, mit denen der Künstler seiner Ansicht nach eine breitere Plattform der Ansprache findet als mit Einzelstücken oder Aktivitäten wie Performances, Vorträgen oder Diskussionsrunden.

Das Ziel der Vermittlung seines Werkkomplexes an eine breite Öffentlichkeit steht für die Pinakothek der Moderne noch bis zum 11. Januar 2015 an oberster Stelle. Machen Sie sich selbst ein Bild und lassen Sie sich inspirieren von der Arbeit eines der weltweit bedeutendsten Aktionskünstler des 20. Jahrhunderts samt seines differenzierten Blickwinkels auf sein eigenes Schaffen. Die Pinakothek der Moderne lädt zur aktiven Teilnahme ein, das Seehotel Überfahrt zur Mixtur aus Natur- und Kulturerlebnis für alle Gäste, die Ruhe und neue Impulse oder einen Perspektivwechsel zur Jahreswende suchen.

Wer nicht nur Werke von Joseph Beuys, sondern auch von Künstlern wie Markus Lüpertz, Georg Baselitz und Antoni Tàpies bewundern möchte, erhält mit der Art Concierge-Tour des Althoff Grandhotel Schloss Bensberg Einblicke in die umfassende Kunstsammlung unseres Hauses vor den Toren Kölns. Die studierte Kunsthistorikerin Trellopoulou-Pauli erzählt Ihnen alles Wissenswerte zum anspruchsvollen Interieur, das so manch einen Museumsdirektor vor Neid erblassen lässt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.