Abwechslungsreich und eindrucksvoll – München gibt neuen Input

München zählt zu den meistbesuchten Städten Deutschlands. Das wundert nicht, wenn man die abwechslungsreichen Aktivitäten und Ausflugsmöglichkeiten bedenkt, die Bayerns Landeshauptstadt zu bieten hat. München trumpft zunächst mit dem imposanten Marienplatz auf, wo die beliebte Einkaufszone der Kaufingerstraße beginnt. Fünf Minuten davon entfernt liegt der Viktualienmarkt, ein ständiger Markt für Lebensmittel (veraltet auch Viktualien), der mit regionalen Leckereien lockt. Wer das Flair einer Markthalle liebt, wird im Sendlinger „Schöner Markt“ fündig. Hier kann man nicht nur einkaufen, sondern auch gleich Brotzeit machen, egal wann – der Markt hat 24 Stunden lang geöffnet.

Ein weiteres Wahrzeichen Münchens ist das Brauhaus Hofbräu, das, auf gleichnamiger Allee seit 1589 ansässig, bekannt für seine Braukunst ist – gleich 13 verschiedene Sorten Bier laden hier zum Verweilen ein. Begleitet von Obazda, Käsespätzle, Rahmschwammerl oder der traditionellen Schweinshaxe mit Semmelknödeln schmeckt es gleich doppelt so gut.

Die grüne Lunge von München, der Englische Garten, ist ebenso Erholungsoase für Münchner wie für Touristen der Stadt an der Isar. Die Parkanlage erstreckt sich über knapp vier Quadratkilometer und gehört damit zu den größten der Welt. Der für sie charakteristische Bau, der Chinesische Turm, befindet sich im südlichen Teil und beheimatet einen Biergarten, der mit 7.000 Sitzplätzen den zweitgrößten Münchens darstellt. Hier darf aus bayerischer Tradition die eigene Brotzeit zum Verzehr mitgebracht werden.

Wahre Tradition hat ebenso das Eisbach-Surfen, das bei Wind und Wetter am Südzipfel des Englischen Garten stattfindet. Minder unterhaltsam ist das Zusehen dabei, wie waghalsige Wellenreiter auf dem Eisbach ihre Tricks zum Besten geben. Dieser Augenschmaus ist ein absolutes Muss jedes Münchenbesuchs.

Der Westausgang des Parks führt nach Schwabing, dem Stadtteil Münchens, der als Bohème-Viertel der Prinzregentenzeit zu literarischer Berühmtheit gelangte. Hier locken Türken-  und Leopoldstraße mit zahlreichen Bars und Kneipen. Der legändere Club „P1“ befindet sich gleich um die Ecke auf der Prinzregentenstraße Nr. 1. Nicht weit entfernt liegt das Glockenbachviertel, das angesagter ist denn je und ein weiteres Szeneviertel darstellt. Als ehemaliger Treffpunkt vieler Schwuler ist es heute Anziehungspunkt für homo- und heterosexuelle Nachtschwärmer gleichermaßen.

Ein Wochenende in München ermöglicht nicht nur kulinarische und kulturelle Einblicke, sondern auch die durch das Auge eines Künstlers. Wem der Sinn danach steht, das Werk von Joseph Beuys näher zu beleuchten, dem sei die Ausstellung „Ich bin ein Sender. Multiples von Joseph Beuys“ empfohlen.

Nur eine Autostunde von Münchnens City entfernt liegt das Althoff Seehotel Überfahrt als perfektes Quartier, wenn es um den erholsamen Aufenthalt in der Nähe von München geht. Verbringen Sie Ihre Zeit ganz in Althoff-Manier und besuchen Sie unser Haus am Tegernsee, das einen Mix aus Erholung und Großstadtfeeling bietet.

..

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.