Es ist zweifelsfrei keine Selbstverständlichkeit, dass ein Hotel über eine Kunstsammlung verfügt, die so manchen Museumsdirektor vor Neid erblassen lässt. Doch im Grandhotel Schloss Bensberg gehört die Kunst zum Interieur und kann sich in jedem Fall sehen lassen. Werke von Künstlern wie Markus Lüpertz, Georg Baselitz, Joseph Beuys und Antoni Tàpies schmücken die Salons und auch den Park des Barockschlosses in Bergisch Gladbach. Für alle Freunde zeitgenössischer Kunst und für solche, die planen welche zu werden steht ab sofort eine Kunsthistorikerin als Art Concierge zur Verfügung: Auf Anfrage kommt Parthena Trellopoulou-Pauli ins Hotel und führt die Gäste auf einer spannenden Führung durch das Anwesen.

Kunst-Führung vom Profi

Trellopoulou-Pauli, Kölnerin mit griechischen Wurzeln, studierte Kunstgeschichte, hat ein Diplom in Kulturmanagement und ist außerdem als Gästeführerin zertifiziert. Auf Deutsch, Englisch, Französisch oder Griechisch gibt sie nicht nur ihr profundes kunsthistorisches Wissen weiter, sondern weiß auch Allerhand über die Geschichte des Barockschlosses Bensberg und seiner Gärten zu erzählen.

Zeitgenössische Kunst in historischem Ambiente

Die Sammlung im Althoff Grandhotel Schloss Bensberg umfasst Werke großer internationaler Gegenwartskünstler. Gleich mit mehreren Werken ist der Maler, Grafiker und Bildhauer Markus Lüpertz vertreten: Zu sehen sind die bemalte Bronzeskulptur „Clitunno 1990“, der Holzschnitt „Mykenisches Lächeln 1985/86“ sowie im Park ein Ensemble aus drei weiteren Skulpturen. Lüpertz zählt zu den bekanntesten zeitgenössischen Künstlern Deutschlands und besticht durch eine große suggestive Kraft.

Einer der ganz Großen der deutschen Gegenwartskunst ist auch Georg Baselitz. Von ihm besitzt Schloss Bensberg zwei Offset-Lithografien aus der Serie „Suite 45“. Baselitz prägte mit seinen teils sehr großformatigen Werken die moderne Malerei ab 1960. Mit seinen teils obszönen Darstellungen und durch Auf-den-Kopf-Stellen seiner Werke wirkt er oft provokativ.Mit zwei Motiven aus „Spur I“, einer Serie von Farblithografien, huldigt die Kollektion auch Joseph Beuys. Der exzentrische deutsche  Aktionskünstler, Bildhauer, Zeichner, Kunsttheoretiker und -professor vertrat einen „erweiterten Kunstbegriff“ und gilt weltweit als einer der bedeutendsten Aktionskünstler des 20. Jahrhunderts.

Auch zwei Aquatinta-Grafiken aus der „Berlin Suite“ von A.R. Penck können Besucher im Althoff Grandhotel Schloss Bensberg bewundern: „Tiger“ und „Saxophon“. Der spanische Maler, Grafiker und Bildhauer Antoni Tàpies (1923-2012) ist mit zwei Werken aus seiner Lithografienmappe „Berlin Suite“ (1975) vertreten. Tàpies galt als wichtigster spanischer Vertreter des Informel.

Anfragen für die Kunst-Führung durch Schloss Bensberg können über www.schlossbensberg.com gestellt werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.