Eine Einladung, die von Herzen kommt?

Es ist egal, ob man selber bastelt oder in Auftrag gibt – ob man ein großes Budget zur Verfügung hat oder ein kleines, eines ist sicher: Jeder, der eine Eintrittskarte zum großen Fest erhält, wird sich geehrt fühlen!

Die Einladungskarte sollte so gestaltet werden, dass sie zum Brautpaar passt. Empfehlenswert ist es allerdings, Tisch-, Namens-, Menü- und die Danksagungskarten im gleichen Stil wie die Einladung zu gestalten. Dies gibt ein einheitliches Bild und rundet die Feierlichkeit ab. Nachdem die Gästeliste vollendet ist und ein Termin in der Kirche und in der Location fest reserviert ist, werden die Einladungskarten versendet. Wir empfehlen, dies etwa drei bis vier Monate im Voraus zu erledigen, um Änderungen die von der Personenzahl abhängig sind, zu berücksichtigen. Für Rückantworten bietet sich eine E-Mail-Adresse oder eine personalisierte Webseite an. Ein Datum, bis wann sich alle Gäste angemeldet haben sollten, muss unbedingt festgelegt sein und etwa einen Monat vor dem Hochzeitstermin liegen.

Was die Einladung enthalten soll:

Die Namen des Brautpaares
Das Datum der Hochzeit
Ort und Zeit der Trauung
Ort der Feier
Ablauf des Tages
Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten
Wegbeschreibungen
Wichtige Besonderheiten wie Motto oder Dresscode
Geschenkideen, falls ein Wunsch besteht
Bis wann und wie eine Rückantwort gewünscht ist
Kontaktdaten der Trauzeugen für Fragen und die Anmeldung von Beiträgen

.
.

In der Serie Hochzeits-ABC des Althoff Magazins erhalten Paare Tipps und Ratschläge Rund um das Thema Hochzeit, damit die Traumhochzeit garantiert zum schönsten Tag im Leben wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.