Am 9. Januar 2017 wurden im Hilton Frankfurt die Finest Interior Award Contract 2016 Auszeichnungen verliehen. Die Ehrenjury wählte aus den besten Nominierungen die Award Gewinner in insgesamt 16 Kategorien. Fine Rooms Design Konzepte hat die Auszeichnung in der Kategorie HOTEL für das Projekt Grandhotel Schloss Bensberg in Bergisch Gladbach gewonnen.

Fine Rooms„Der Teppich,“ so Isabella Hamann, Markus Hilzinger und ihr Team, „nimmt die Linien der konkaven Kasettendecke auf und spiegelt diese in den Farben der barocken Farb-DNA wieder. Die delikaten Stoffe, mit denen die Möbel und Kissen bezogen sind, laden zum „Gegen-den-Strich“ Streichen ein.“ (Dr. Schürmann, AD Magazin)

Blau, Rot und Gold – die prägnante Farbcharakteristik des ehemaligen Jagdschlosses setzt sich auch in den Hotelzimmern fort. Wie in den öffentlichen Bereichen sind die Farben auch hier dezent eingesetzt und schaffen eine stilvolle Umgebung.Das geschwungene Headboard und der Teppich, dessen Muster an die Schildwappen angelehnt ist, knüpfen eine Verbindung in eine prunkvolle Epoche.
.
.

„Schnell schwindet in Bensberg das Bedürfnis diesen Zauberberg wieder zu verlassen“
Reisejournalistin Dr. Schürmann, AD Magazin

.
.

.
“Finest Interior Award 2017 – Ganzheitliche EinrichtungskonzepteFine Rooms
Der Finest Interior Award wird seit 2014 für besonders individuelle, professionelle Objekteinrichtung verliehen. Gemeinsam mit ausgewählten Markenpartnern prämiert der Award die kreative Arbeit von Innenarchitekten, Interior Designern und feinen Einrichtern bei der ganzheitlichen individuellen Planung, Einrichtung und Dekoration neuer oder auch zu revitalisierender Objekte.” (Quelle: heimtextil.messefrankfurt.com)

Fine Rooms hat sich auf die Entwicklung von Designkonzepten in den Segmenten Architektur, Interior, Produktdesign und Kunst spezialisiert. Im Gestaltungsprozess werden ortsspezifische Kriterien berücksichtigt und behutsam in das Projekt eingebunden. Dabei spielt die Kunst eine wesentliche Rolle. Hierfür reisen Isabella Hamann und Markus Hilzinger nach Paris, London oder New York und werden auch auf heimischen Kunstmärkten fündig. Mit viel Liebe zum Detail, werden die neu geschaffenen Räume mit Grafikzeichnungen, Ölgemälden, Fotografien und Skulpturen inszeniert. Fine Rooms wurde 2011 von Isabella Hamann und Markus Hilzinger gegründet. Bis zu diesem Zeitpunkt waren beide für diverse namenhafte Design- und Architekturbüros tätig. Zu den aktuellen Projekten gehören internationale Hotel- und Privatresidenzen. (Quelle und weitere Informationen: www.fine-rooms.com)

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.