FRISCHE KARTOFFELKNÖDEL

ZUTATEN

Rezept für 6 Personen

  • 2000 g Kartoffeln (mehlig)
  • 30 g Butter
  • 6-8 Eigelb
  • 4-5 essl. Stärkemehl (bevorzugt Kartoffelstärke)
  • Salz, Muskat

ZUBEREITUNG

Die Kartoffeln schälen, die Hälfte der Kartoffeln mit kaltem Salzwasser aufsetzen und ca. 30 Min. weich kochen lassen. In der Zwischenzeit die andere  Hälfte in einem stabilen Küchentuch reiben  (feine Reibe benutzen). Die geriebenen Kartoffeln mit dem Tuch gut auspressen.

Nun die gekochten Kartoffeln abgießen, zerstampfen und ausdämpfen lassen. Anschließend noch rasch die Butter einrühren. Die geriebenen sowie ausgedämpften Kartoffeln mit den Eigelben vermischen und anschließend abkühlen lassen. Mit Salz und Muskatnuss abschmecken, die Stärke hinzugeben und alles zu einem Teigklumpen vermengen.

Anschließend aus der Masse gleichmäßige Knödel formen und in siedendes Salzwasser geben, darauf folgend diese in ca. 90 °C heißem Salzwasser 20-30 Min. weitergaren lassen (dabei sollte das Wasser nicht wallend kochen).

TIPP: Wenn gewünscht können Sie Croûtons in die Knödel einarbeiten oder diese mit Bröselbutter vor dem Servieren napieren.

GESCHMORTES BLAUKRAUT

ZUTATEN

Rezept für 6 Personen

  • 1 kg fein geschnittenes Blaukraut
  • 50 ml Rotweinessig
  • 150 ml Orangensaft
  • 150 ml Apfelsaft
  • 100 ml Rotwein
  • eine Zwiebel (in Streifen geschnitten)
  • ein Apfel ohne Kerne (in Scheiben geschnitten)
  • 40 g Risotto-Reis
  • 50-80 g Zucker
  • 120 g schwarze Johannisbeer-Konfitüre
  • ein Gewürz-Säckchen (Lorbeer, Nelke, Wacholderbeeren, Pfefferkörner, Koriandersamen)
  • Salz, Lebkuchengewürz, Muskatnuss
  • Gänseschmalz

ZUBEREITUNG

Alles außer den Gewürzen und dem Gänseschmalz gut vermischen und zugedeckt für einen Tag marinieren lassen. Anschließend das marinierte  Blaukraut abseihen und den roten Fond auffangen.

In etwas Gänseschmalz wird das Kraut nun kurz angebraten und anschließend mit dem Fond aufgefüllt. Jetzt gart das Blaukraut bei ca. 92 °C zugedeckt für etwa 40 Min. (bis zum gewünschten Biss).

Nach Bedarf kann das Blaukraut jetzt mit etwas angerührter Stärke abgebunden werden, bevor es mit etwas Gänseschmalz abgeglänzt wird.

GÄNSEBRATEN WIE ZU HAUSE

ZUTATEN GÄNSEBRATEN

Rezept für 6 Personen

  • eine Gans (ca. 4,5 kg)
  • 2-3 Äpfel
  • eine Orange
  • 1-2 Zwiebeln
  • 1/2 Bund Rosmarin
  • Salz, Pfeffer

ZUTATEN SAUCE

Rezept für 6 Personen

  • Innereien der Gans (Hals und Herz)
  • 2 Gänse-Flügel
  • je ca. 40 g Karotten, Sellerie, Zwiebeln und Lauch
  • 50 g Tomatenmark
  • 1/2 l Rotwein
  • 1l brauner Geflügelfond
  • Salz, Pfeffer

ZUBEREITUNG GÄNSEBRATEN

Die Innereien der Gans entfernen und zerkleinern, Flügel am zweiten Gelenk trennen und ebenfalls klein hacken. Gänseschmalz entfernen (dieser wird später für die Sauce verwendet). Die Früchte und Zwiebeln (ungeschält) in grobe Stücke schneiden, Rosmarinnadeln vom Stiel abziehen und mit den Zwiebel- und Obststücken mischen.

Die Gans großzügig von innen mit Salz und Pfeffer ausreiben und anschließend mit der Aroma-Mischung füllen. Die gefüllte Gans mit Küchengarn oder einem Holzspieß verschließen sowie rundherum von außen ebenfalls mit Salz und Pfeffer würzen.

Im vorgeheizten Ofen bei 160 °C ca. 2,5 Stunden garen. Anschließend auf 185 °C erhöhen und nochmals ca. 30 Min. bis zur gewünschten Bräune fertig backen.

Hinweis: Je nach Größe und Qualität der Gans können die Garzeiten variieren.

ZUBEREITUNG SAUCE

Während die Gans im Ofen ist wird parallel die Sauce zubereitet. Dafür etwas Gänseschmalz (siehe Zubereitung Gänsebraten) sowie die Innereien- und Flügelstücke ca. 20 Min. braun rösten. Anschließend die Gemüsestücke hinzugeben und diese nochmals für 10 Min. mit rösten lassen. Folgend das Tomatenmark hinzufügen und erneut für 5 Min. rösten.

Nun die Soße 3-4 Mal mit Rotwein ablöschen und einkochen lassen, den Geflügelfond auffüllen und ca. 3 Stunden köcheln lassen. Abschließend den Fond passieren, abschmecken und binden.

Viel Freude beim Kochen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.