Andreas Schmitt, Geschäftsführer der Althoff Hotel Collection, begleitete die Direktoren, Köche, Sommeliers und Restaurantleiter der Althoff Hotels auf die Reise in eine der kulinarischen Hochburgen Italiens: die Toskana. Hier erwartet die Gruppe eine erlebnisreiche Tour auf den Spuren von einer der großen Weindynastien Italiens: der Familie Antinori. Nachstehend schildert er seine Erlebnisse:

Am ersten Tag besuchte die Reisegruppe das Weingut Bargino im Chianti Classico, welches vor 5 Jahren für 100 Millionen Euro erbaut wurde. Nach ausführlicher und wunderschöner Besichtigung der Winery Bargino, einer wirklich besonderen Location, ging es weiter zum legendären Weingut Tignanello. Auf dem Gelände des Tignanello genossen sie grandiose Weine und ein tolles Abendessen, als krönenden Abschluss des Besuchs hatten sie die Ehre den berühmten Solaia 2009 (100% Cabernet Sauvignon) zu verköstigen!

Der zweite Tag begann im Weingut Guado al Tasso, welches in der Bolgheri Region liegt, nahe der toskanischen Mittelmeerküste. Hier hatte die Gruppe einen brillanten Blick über die Weinfelder von Guado al Tasso und dem ebenfalls sehr bekannten Nachbarweingut Sassicaia.

Neben typisch italienischen Köstlichkeiten zum Mittagessen haben sie auch hier spannende Weine probiert. Das absolute Highlight war der Cont’Ugo 2015 und der Guado al Tasso 2013! Ein echter Genuss!

Nachmittags ging es zur nächsten Station in die südliche Toskana zum Weingut Le Mortelle. Dieses wurde 1999 von Familie Antinori erworben und von ihr in ein modernes, sehr ansehnliches Weingut verwandelt. Hier gibt es solide Weine mit viel Potential in den nächsten Jahren.

Ein weiteres Highlight des Tages war das Abendessen in der ‚Osteria di Passignano‘, welches mit einem Michelin Stern ausgezeichnet ist.

Am dritten Tag der Althoff-Reise ging es nach Umbrien, im Westen der Toskana, zum Weingut Castello della Sala. Hier gibt es ausgesprochen gute Weine. Eine echte Empfehlung ist der Orvieto San Giovanni (50% Grechetto, 25% Procanico, 25% Pinot Bianco & Viognier), welcher zu einem günstigen Preis zu erwerben ist. Ebenso hat ihnen der 2015er Cervaro, Chardonnay gut gefallen, welcher im Barrique gelagert wurde. Außerdem haben sie eine weitere spannende Führung von Alessandro Leone (Export Manager der EU-Länder von Antinori) durch das Weingut bekommen und ein letztes, reizvolles, italienisches Pranzo (ital. = Mittagessen) im unglaublich schönen Ambiente des Castello della Sala genossen. Ein toller Abschluss der Reise!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.