Andreas Schmitt, Geschäftsführer Althoff Hotel Collection, begleitete die Köche der italienischen Althoff-Restaurants sowie Sommeliers der Althoff Hotels nach Italien. Er berichtet von der kulinarischen Reise und der Suche nach dem ganz besonderen Geschmack:

„Beginn der Veneto- & Alto Adige-Reise war in Südtirol auf dem Pretzhof in Tulve bei Sterzing. Hier erwartete die Köche ein ökologischer Bauernhof mit Gaststube, Weinkeller, Bergkäse-Reifekeller und Speck- & Schinkenreifekeller. Gekocht und verarbeitet werden nur selbst produzierte Produkte. Über 100 verschiedene Almkräuter verfeinern die Gerichte. Verkostet wurden Speck, Schinken, Hirschsalami, Gamssalami und 2015er Bergkäse, zum Lunch erwartete uns das folgende Menü:

Krapfen mit Mangold, Spinat und Bergkäse gefüllt
***
Canederli mit Almkräutern
***
Speckcanederli mit Schnittlauch-Käsesauce
***
Spitzkohl Salat mit ausgelassenem Speck
***
Schweinscarre aus dem Ofen
***
Traubenstrudel mit Vanilleeis

Dazu gab es sehr gute Südtiroler Weine aus dem Eissacktal. Anschließend folgte die Fahrt in die Nähe von Verona, in die Casa Rusticale. Abendessen gab es in den Hügeln von Verona in der Trattoria Caprini. Sie ist sehr bekannt für Ihre Pastagerichte und der Inhaber und Koch demonstrierte die Herstellung der Pasta-Varianten. Es gab Tagliatelle mit Steinpilzen, Pfifferlingen und Ragu. Höhepunkt waren die hauchdünnen Ravioli mit Lauch und Gorgonzola.

Der zweite Tag beginnt mit einer sensationellen Verkostung von Schinkenspezialitäten bei der Manufaktur Vigneto dei Salumi in der Nähe Veronas. Die Spitzensorten (bis zu 85,00€ das Kilo) werden bis zu 40 Tage in Valpolicella Wein zur Reifung gelegt. In Zukunft werden wir durch Direktbelieferung diese Spezialitäten in unseren italienischen Restaurants anbieten.
Nach der Schinkenverkostung geht es nach Verona zum Lunch in die traditionelle Trattoria Pompiere mit wunderschöner Atmosphäre. Auch hier gibt es Schinkenspezialitäten, dann Risotto mit Steinpilzen und Tagliatelle mit Sugo vom Wildschwein. Anschließend eine Dessertvariation.
Anschließend wurde eine Fahrt in die Hügel von Verona unternommen. Bei Bendetti gab es eine eine Verkostung regionaler Käse. Für unsere Gäste werden wir den Favoriten in unsere Speisekarten integrieren: Den Monte Veronesi.

Der dritte Tag in Italien begann mit einem Besuch auf dem Weingut San Leonardo. Bei der Verkostung auf dem imposanten Weingut gefielen insbesondere der Sauvignon Blanc Vette, Villa Gresti eine Cuvée aus Merlot, Cabernet Sauvignon und Carmenere. Höhepunkt war der San Leonardo, den man als den Sassicaia des Nordens bezeichnet. Ein Bordeaux ähnlicher Wein ebenfalls aus Cabernet Sauvignon, Merlot und Carmenere und 24 monatiger Reifezeit in Barriquefässern.
Ein toller Abschluss der Reise war der Besuch im Weingut Terlan-Alto Adige / Südtirol. Anschließend hab es eine Verkostung im Restaurant Hidalgo in Lana. Die Weine waren Weltklasse, zum Beispiel ein 2004 Weißburgunder oder Terlaner Primo (Chardonnay, Sauvignon blanc und Grauburgunder). Der sehr gute Lunch beinhaltete ein Beeftasting: Kobebeef und Neuseeland-Beef im Vergleich zum regionalen Südtiroler Kovieh.“

Einmal im Jahr unternehmen die Köche der Althoff Hotel Collection eine Reise in die kulinarischsten Regionen Europas. Ziel ist es, neue Produkte zu entdecken und zu verkosten, die später in den eigenen Restaurants verwendet werden. So können nicht nur außergewöhnliche und besondere Lebensmittel verarbeitet und serviert werden – Der Koch hat auch eine ganz besondere Bindung zu dem Produkt und kann seine Reiseerlebnisse direkt an die Gäste weitergeben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.