Der beliebte Cocktail Caipirinha stammt aus Brasilien, besticht durch seine herb-fruchtige Frische und ist deshalb auch ein typisches Sommergetränk.
Der Name stammt vom brasilianschen Wort caipira, das übersetzt „Landbewohner“ bedeutet. Bei der Bestellung wird im Deutschen sowohl der als auch die Caipirinha verwendet, oftmals hört man auch die Kurzform Caipi.

Zutaten für einen perfekten Caipirinha

Cachaça
Ein brasilianischer Zuckerrohrschnaps, bei dem die Farbe das Alter bestimmt: Junger Schnaps ist farblos, während Goldfärbungen auf einen Alterungsprozess hinweisen. Für den Caipirinha sollte klarer Zuckerrohrschnaps verwendet werden.

Limetten
Die reifen, unbehandelten Früchte werden in Deutschland meist in geachtelten Stücken verarbeitet. In Brasilien werden Scheiben verwendet.

Eis
In seiner Heimat wird der Caipirinha mit normalen Eiswürfeln serviert, hier erhält man ihn meist mit Crushed Ice. Deshalb eine besondere Empfehlung: Bestellen Sie den Cocktail mit großen Eiswürfeln und Sie werden feststellen, dass sich ein ganz anderer Geschmack im Glas entwickelt.

Zucker
Das süße Geheimnis: Nur der Cachaça aus brasilianischen Fässern besitzt die typische Zuckerrohrnote, er ist hier in Deutschland aber leider nur selten zu erwerben. Deshalb wird nachgeholfen, indem brauner Rohrzucker im Getränk verwendet wird. Wenn Sie in Brasilien einen Caipirinha bestellen, werden Sie weißen, fein gemahlenen Rohrzucker im Getränk finden. Dieser ist hier ebenfalls leider nur schwer zu finden, da er kaum exportiert wird. Allerdings ist es geschmacklich ein großer Unterschied, ob Sie den Cocktail hier oder in Brasilien genießen.

Wo Sie einen guten Caipirinha bekommen

Besuchen Sie Christopher Uhl, Barmanager im Althoff Grandhotel Schloss Bensberg und lassen Sie sich den brasilianischen Klassiker in der neu gestalteten Salvador Dalí Bar servieren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.