Gerade im Winter tun sich viele Menschen schwer, gesund und vital zu leben. Die Sehnsucht nach Wärme und Komfort lassen uns manchmal doch die ruhigeren Momente den sportlichen vorziehen. Um vital und fit durch die kalte Jahreszeit zu kommen, helfen jedoch schon wenige Tipps, die Ihnen heute Beauty & Spa Leiterin Andrea Wendler vorstellt:

Tipp #1: Warmes Ingwerwasser trinken

Dazu ein Stück Ingwer mit kochendem Wasser übergießen und 5 bis 10 Minuten ziehen lassen. Ingwerwasser kurbelt den Stoffwechsel an, wirkt beruhigend und unterstützt das Immunsystem. Erkältungssymptome können ebenfalls gelindert werden.

Tipp #2: Jeden Tag einen Apfel essen

Der Apfel besitzt einen hohen Vitamin-C-Gehalt sowie sekundäre Pflanzenstoffe, die ihn zu einem der gesündesten Lebensmittel der Welt machen.

Die beliebtesten Apfelsorten im Vergleich:
Jonagold: Durch den höchsten Gehalt an Flavonoiden und antioxidatives Potential neutralisiert er aggressive Stoffe und schützt so vor Herzinfarkt und Krebs.
Red Delicious: Das in ihm enthaltende Procyanidin ist ein zellschützender Pflanzenstoff und verhindert Gefäßverengungen.
Braeburn: Er ist reich an Chlorogensäure, welche Karies verursachende Bakterien wirksam abtötet.
Boskoop: Das in der Schale enthaltene Pektin bindet Fette und Cholesterin. Dies hilft beim Abnehmen und Senken des Cholesterinwertes.
Granny Smith: Der sauerste Apfel enthält viel Vitamin C, Kalium und Magnesium. Schon 100g Granny Smith hat denselben Effekt wie 400mg reines Vitamin C.
Elstar: Der hohe Gehalt an bioaktiven Enzymen und Antioxidantien fördern die Bildung von Immunzellen und schützen vor Gelenkentzündungen.

Tipp #3: Treppen steigen statt Aufzug

Verbessert die Atmung und das Herz-Kreislauf-System, senkt zu hohen Blutdruck sowie den Cholesterin. 400 Stufen über den Tag verteilt haben denselben Trainingseffekt wie 15 Minuten Joggen.

Tipp #4: Jeden Tag Bewegung an frischer Luft

Die Wunderwaffe kann so einfach sein: Spaziergänge lindern Herz-Kreislauf-Krankheiten, Krebs, Rückenschmerzen, Osteoporose und Depressionen.

Tipp #5: Körperbürstenmassagen und Ganzkörperpeeling

Die vielen chemischen Hautpflegemittel die wir täglich verwenden nehmen der Haut die Fähigkeit, Säuren und Gifte auszuleiten. Durch regelmäßiges Bürsten und Peelen wird die Haut bei der Entgiftung unterstützt. Dies sorgt für eine bessere Durchblutung und die Haut wird weich und geschmeidig.

Tipp #6: Nicht zu spät am Abend essen

Je später man zu Abend isst, desto mehr Aufwand hat der Körper damit, sie zu verarbeiten. Zwischen der letzten Mahlzeit und dem Zubettgehen solte man deshalb noch mindestens 2 bis 3 Stunden wach sein.

Tipp #7: Regelmäßige Massagen

Muskelverspannungen werden gelöst und die Durchblutung wird gefördert. Außerdem wird der Lymphfluss und der Stoffwechsel angeregt. Durch die Glückshormone, die bei einer wohltuenden Massage produziert werden, wird Stress gesenkt

Tipp #8: Mein Geheimtipp Hyaloronkapseln – die steigern die Vitalität!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.